salpetersäure.com

Alchemie

Beim Stichwort Alchemie wird häufig an einen etwas irren alten Mann gedacht, der einem Kaufmann vorführt, wie Blei zu Gold wird oder er das Elixier des Lebens züchtet. Den Stein der Weisen. Tatsächlich aber findet sich in diesem etwas sonderbaren Zweig der Forschung der Grundstein zur modernen Chemie und Pharmakologie. Woher diese Kunst stammt, ist bis heute ungeklärt. Es wird aber hauptsächlich angenommen, dass sie aus Arabien nach Europa gelangten, da die Tabula Smaragdina, die wohl älteste historische Aufzeichnung, aus dem alten Ägypten und dem hellenistischen Griechenland stammt.

Alchemie

Beim Stichwort Alchemie wird häufig an einen etwas alten Mann gedacht, der das Elixier des Lebens züchtet.

Aufgaben

In der “alten Zeit” bestanden für einen Alchemisten hauptsächlich zwei Hauptaufgaben. Zum einen selbstverständlich der praktische Teil. Könige, reiche Kaufleute und Kaiser setzten Unmengen von finanziellen und logistischen Mittel ein, um es einem berühmten Alchemisten zu ermöglichen, mithilfe von Sublimationsapparaturen, Extraktions- und Destillationsgeräten Gold und andere Edelmetalle zu erschaffen.

Der zweite Teil allerdings war eher persönlicher Natur. Der Alchemist, meist ein stark religiöser Gläubiger oder Fanatiker, versuchte sich selbst zu läutern. So verbanden sie die physische Arbeit direkt mit ihrem Geisteszustand, der sie von einem dumpfen Zustand (Blei) in den Zustand völliger Erlösung (Gold) bringen sollte. Dazu benutzen diese randständigen Wissenschaftler mit Vorliebe Säuren wie Salpeter und Schwefel. Beiden Aufgaben standen die Suche und das Erkennen des Steins der Weisen vorweg. Dieser Stein sollte nämlich in beiden Fällen dem Alchemisten zu Diensten sein. Den, der Stein der Weisen dient als Katalysator für Leben und Gold.

Kodex

Wie auch in der Zeit der Pharmakonzerne unterlagen die Alchemisten einer Art Kodex. So wurden Adepten (Schüler) von Alchemisten bereits in den ersten Tagen während der Ausbildung unter teils fürchterlichen Drohungen dazu angehalten, das Schweigen selbst unter der Folter nicht zu brechen. Unbestätigten Quellen zufolge mussten Adepten im alten Ägypten vor der Einweihung als Alchemist eine Foltertour durch ein Labyrinth durchstehen, welches in vielen Fällen mit dem Tod oder schrecklichen Verletzungen endete.

Alchemie im 21. Jahrhundert

Dieser Berufszweig existiert heute praktisch nicht mehr. Stattdessen wurde daraus die moderne Chemie und Pharmakologie. Zwar werden heute noch Diverse Materialen wie die Salpetersäure benutzt um moderne Medizin zu erforsche, zu erweitern oder zu vermengen, aber die moderne Chemie ist wesentlich weniger nebulös als zu “alter Zeit”.